Forschungserlebnis

Sehen | Erleben | Verstehen | Umsetzen

Führungen im Cluster Smart Logistik

Das Cluster Smart Logistik bietet Ihnen rund um Themen der Vernetzung und Digitalisierung ein besonderes Erlebnis. In den Räumlichkeiten des Clusters finden Sie Demonstratoren, Use-Cases und reale Anwendungen „zum Anfassen“ vor und verstehen, wie und zu welchem Nutzen Daten konkret eingesetzt werden.
Möchten Sie einmal hinter die Kulissen eines hochmodernen Forschungsgebäudes schauen? Das Enterprise Integration Center bietet Ihnen standardisierte Führungen an.

Gerne stellen wir Ihnen auch eine individuelle Tour zusammen.

Themenpark

Innovative Lösungen rund um die vernetzte Wirtschaft werden in Form von Demonstratoren für beispielsweise Tracking-and-Tracing-Anwendungen oder Predictive-Maintenance-Lösungen präsentiert. So werden komplexe Sachverhalte leichter verständlich, Technologien anschaulich erklärt und „virtuelle“ Prozesse und Organisationsformen greifbar. Erleben Sie ebenso, welche aktuellen Ergebnisse die Forschung zu den relevanten Themen der Center im Cluster hervorbringt.

Innovation-Labs

Die Innovation-Labs dienen als Forschungsumgebung für die gesamten Arbeiten der Center und ihrer Mitglieder im Cluster Smart Logistik. Hier betreiben wir verschiedene Maschinen und Anlagen, die zur Erprobung und Anwendung neuer Sensorik und Aktorik dienen und die mit weiteren Systemen vernetzt sind. Sensor-Kits und Tool-Sets stehen zur Verfügung, die die praxisnahe Forschung erst ermöglichen und in Workshops eingesetzt werden. So entstehen Prototypen, die direkt und unter realitätsnahen Bedingungen getestet und weiterentwickelt werden.

Durch die immer schneller werdenden Innovationszyklen entstehen permanent neue Technologien. Unternehmen stehen oftmals vor der schwierigen Aufgabe, diese zu erfassen und zu bewerten. Diese Aufgabe übernehmen die Center im Cluster Smart Logistik, indem sie mit dem Trend-Radar „Upcoming Technologies“ frühzeitig erkennen und damit neue Business Möglichkeiten identifizieren.

In den Innovation-Labs durchleuchten die Center die neuen und bereits im Einsatz befindlichen Technologien und ermitteln, für welche Anwendungen und in welcher Kombination sie als Lösung in Frage kommen könnten. Dabei steht die Frage im Vordergrund, ob diese Technologien bereits die Reife und Robustheit für den zuverlässigen industriellen Einsatz haben. Selbstverständlich betrachten und bewerten wir das Verhältnis von Nutzen und Aufwand für die jeweilige Anwendung.
Die Ergebnisse dieser „Untersuchungen“ zeigen wir zumeist an Demonstratoren. So erleben und erfahren unsere Besucher anschaulich und transparent die Funktionsweise und den Nutzen einer Technologie in einer realen Anwendung.

Smart-Application-Innovation-Lab

Im Smart-Application-Innovation-Lab des Centers Enterprise Resource Planning werden zukunftsfähige Technologien, Standards und Konzepte im Bereich betrieblicher Anwendungssysteme am Puls der technischen Möglichkeiten partnerschaftlich entwickelt und demonstriert.
Das Center entwickelt Innovationen und bringt sie zu einem implementierbaren Reifegrad. Das Ziel hierbei ist die effiziente Vernetzung betrieblicher Software zur optimalen Unterstützung von Geschäftsprozessen. Durch die Bündelung von Kompetenzen auf dem RWTH Aachen Campus, insbesondere im Cluster Smart Logistik, wird die Grundlage für zukunftsfähige direkt anwendbare industrielle Standards geschaffen. Im Kontext der IT Landschaft liegt unser Fokus in der Verbesserung und Anwendung von ERP+, MES+, PLM und Integration zu IOT-Plattformen.

Smart-Systems-Innovation-Lab

Die Arbeiten im Smart-Systems-Innovation-Lab des Centers Connected Industry dienen dazu, die Informationsbereitstellung durch smarte Systeme zu erforschen, zu optimieren und weiterzuentwickeln. Neben der technischen Betrachtung von smarten Systemen steht die Dimension des Anwendungszusammenhangs im Vordergrund. Smarte Systeme können bei der Umsetzung von neuen, kybernetischen Ansätzen in Produktion und Logistik unterstützen und die Gestaltung neuer integrierter Dienstleistungen ermöglichen.
Das Smart-Systems-Innovation-Lab dient als Entwicklungsumgebung für smarte Produkte und lädt mit seiner Ausstattung – vom 3D Drucker bis hin zum IoT-Koffer – zum Experimentieren ein. Mit unserem CPS-Construction Kit (CPS: Cyber-physisches System) geben wir Nutzern das richtige Werkzeug für die Entwicklung neuer Lösungen an die Hand, so können sie sich auf Ihr wertvolles Branchenwissen konzentrieren und erfahren die bewährte Aachener Entwicklungsmethodik. Besucher und Gäste erhalten hier einen Eindruck, wie Unternehmen in iterativen Sprints so die Skalierung ihrer Idee zum industriereifen Produkt innerhalb kürzester Zeit steuern.

Service-Science-Innovation-Lab

Das Service-Science-Innovation-Lab des Centers Smart Services dient als Inkubator für neue Services- und Digital Services-Ideen im Cluster Smart Logistik. Der Prozess von der ersten Idee bis zum marktreifen Service-Produkt wird durch innovative Methoden und Werkzeuge sowie unsere erfahrenen Coaches unterstützt und beschleunigt. Besucher und Gäste sehen hier, wie Unternehmen ihren ersten Minimum Viable Service entwickeln und erste Kernfunktionalitäten mit potenziellen Kunden ausprobieren, um ein direktes Feedback zu erhalten. Das Center Smart Services unterstützt nicht nur bei der Ideenfindung, sondern bringen unser gesamtes Wissen aus über 50 Service- und Digitalprojekten ein, um neue Unternehmens-Ideen marktreif zu machen.

Demonstrationsfabrik

Die DFA Demonstrationsfabrik Aachen ist als Industrie 4.0 Referenzfabrik die zentrale Fertigungsumgebung auf dem RWTH Aachen Campus. Sie ist der kompetente Ansprechpartner für die Entwicklung und Fertigung von Prototypen bis hin zur Realisierung von Produkten in Kleinserien im Bereich der Umformung von Metallen. Für zahlreiche Kunden produziert die DFA Baugruppen und einzelne Bauteile, verwirklicht gemeinsam mit Kunden für verschiedene Branchen innovative Projekte und ist zuverlässiger Partner, auch für kleine Unternehmen.
Im Cluster ist sie der Raum für die Digitalisierte Produktion. Eine reale mehrstufige Produktion, eingebettet in eine Wertschöpfungskette. Hier finden die in den Innovation-Labs erdachten Lösungen ihre reale Anwendung im Rahmen eines Living-Labs.